Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, November 17, 1858, Page 1, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Der Lecha Patriot.
Jahrgang 32.
W a ffen ge r i ch ts-B e r kauf.
Ei» gcwißcö Stück Land,
gelegen in Tauns.t,io. Lecha Saunl«. gränzend
v«n Zosepk Gift. Maria Meier, Peler
Ein gutes zweistSckigteS
Wohnhaus,^
Elwa 10 dem Sande find qulc Wiesen, ein
guter Theil davon ist helzland, »nd der Nest ist Bau?
jand in einem herzliche« Ei>>l»'-?>lllo»re. Es de
»»ume—gleichfatt» eine nieseblende Springe nahe de,
Hauelhiirc, unv da« ganze ist in schicklicke Felder ein?
gelheil» und ist unter gulen Kenten. —Und das Eigen
(ijideon Mover, ?
Peter Mover, 0)S.
V. HauSninn, Schreiber.
Oe». N. i.q >k>
Schäpbares
Liegendes Eigenthum
Durch Privat zu verkaufen.
Der Ilnlerzeichneke dielet hierdurch durch Privat
Vortreffliche Banerei
gutes zweistöckigteö Wohn-
Veneville S. Schmick.
Oit. 1!) IM». Nqk i>
Herrliches Eigenthum
Durch Privathandel zu verknusen.
Der Unterzeichnete hat sich entschloßen seine
herrliche
Sägmnklc nnd Stnc? Lank»
Das Eigenthum ist begrä'uzt durch Länder von
John Scherer, George Schmidt und andere u»d
liegt nahe bei dem bekannten Städtchen Seiders
ville. Die Sägmühle ist ganz neu, in einem wirk
lich herrlichen Zustande, mit einer vortrefflichen
W'ssergewalt und einem 22 Fuß hoben überschla
genden Wasserrad —und an Kundschaft fehlt es
nie. Dao s!and schließt 7 Äcker in sich, welches
guter Bauboden und schicklich in Felder getheilt
und unter guten Fensen ist. —Auf dem Eigenthum
ist ebenfalls errichtet
Ein gutes nnd geräumiges
WvhnkänS,
erst diesen Sommer neu auSge
beßert worden ist, eine gute Scheuer, u. s> w.—
ES befindet sich auch allerlei vom besten Obst auf
der Lotte, so wie Wasser wie es nur zu wünsche»
ist, bestehend aus einer herrliche» niefehlende»
Springe und ebenfalls aus einem guten Brunnen.
Es ist dies herrliches Eigenthum und Kauflu
stige sollten eine solche Gelegenheit nicht unbenutzt
vorüber gehen laßen ; indem das Eigenthum recht
oder billig gekauft werde» kann, und gegenwärtig
nur ein Theil des Kaufgeldes verlangt wird.
Kauflustige beliebe» anzurufen bei dem Unter
zelchenten auf dem „Eagle Hotel" in Allentaun.
Henry Bachman.
October 27. nqAm
VISBV O Vl5B !
Der allerwelts bekannte Lendn Creyer
Franklin Smith
Ist noch immer an seinem Posten und kreiert drauf
IoS daß «s eine Lust ist ihn anzuhören. Wer Aue
tion oder Vendu inachen will, sollte nicht verges
sen daß Frank Smith eräctly der Mann ist, um
das Ding gehen zu machen. Er hat eine Riesen-
Lunge, einen Zwergfell erschütternden Mutterwitz
und doch geringe Preise, lauter Tinge die ein gu
ter Vendu-Ereyer haben muß.
W« er nicht gule preise gewinnt.
Kann's auch kein andre« Menschenkind.
Er dienet gerne, früh und srSt,
Wie'« keiner jeinat« °«r ibin that.
nqoM
Trakt-Publikationen.
E"> vollständiges Assortiment aller Bücher der
Amerikanischen Trakt-Gesellschaft. soeb-n erhalten
und positive an Philadelphia Preisen z» verkaufe»
dti Kkit, Guth u. Hclsrich.
Kr ck, Guth »od gtlsrlch,
Herausgeber und Eigenthümer.
Grosser Verkauf
Von schätzbarem liegenden Vermögen.
No I. Eine wertbvolle Banerei.
11 tt Acker gotes Laad,
Ein zweistöckiges Bauernhaus,
Wagcnlmu« in sich scdliepeiid, bei 72 ?!uß > ein
Zräm-Tlall, !!t bei!!'> Fuß; ein W.lschkornhauS und
No 2 <?>» Ttuck Land.
»» Ein zweistöckigte« steinerne»
MM
2t bei 2g X»? ; eine
Welschkernl'a»« n. s. n>., 18 bei 2? Auß. Depglej:
No. 3 Ein Ttrick Land.
Ein elnstöckigteS Block-
M Wohnhans,
William Säger,
Andrew S. Keck, ?
Thomas Keck, ;
sierl'encn E. L. Ä eck.
Novemder!!. rq!)m
<?»» scdätzbareS
Mühl - Eigenthum
gelegen in Niedersaueon Taunschip, Northampton
Caunty, Pa., an der Noid - Pcnnsylvanischen Ei
senbahn, wird auf
Oeffetttlichcr Bend»
zum Verkauf angeboten werden, mit oder ohne
Üand. am Donnerstag den 2ten December, um l()
Uhr Vormittags, auf dem Eigenthum selbst.
Die Mühle
in vortrefflicher Ordnung, hat eine
Wassergewalt und ist sehr Vortheil-
Hast gelegen für Kunden- und Kaufmanns-Ge
schäfte—von einer reichen Frucht-Gegend umge
ben, grenzend unmittelbar an ausgedehnte und sich
rasch vermehrende Kalkwerke; ungefähr k Meilen
von Bethlehem, 40 Meilen von der Lecha Koh
len-Region, 49 Meilen von Philadelphia und et
wa lvl> Meilen von Neu-Uoik. Das dazu ge
hörige Wohnhaus ist 30 bei 4(1 Fuß, zwei Stock
hoch und au« Stein. Das Vand ist schön gelegen
Die Bedingungen am Verkaufetage von den
unterzeichneten Eigenthümern.
Nathan Jäger,
Jacob Strunk,
ZNeaverstewn P. 0., Amit? Tsp /Berk« Co., Po.
November 3. nqJm
""John (5. Völker^
Thier-Ar,t.
z« Macht dem geehrten
Publikum die Anzeige,
? daß er auf dem Eiland
l« iIIXU bei Allentaun, gegea
»»», überdemEisenbahn-De
pot wohnt und sich gehörig eingerichtet hat, um
die Heilung von allerlei Krankheiten der Pferde und
Weise zu behandeln versteht und eine möglichst
schnelle Kur verspricht, wo überhaupt Hülse mög
lich ist. Er ist auch mit Stallung versehen,
um kranke Pferde darin aufzunehmen. Er hält es
nicht für nöthig mehr zu sagen, sondern wünscht
seine Kunst mit der That zu beweisen.
Nov. Z. nqZM
Büschel Kleesaa
men
werden sogleich verlangt bei dem Unterzeichneten,
am süd-östlichen Ecke der West-Hamilton und 9ten
Straße, in der Stadt Allentaun, wofür der aller
! höchste Marktpreis erlaubt wird, bei
M. Cum«.
> Octover 27, 1353. nqlM
Allentaun, Pa.—Noveinber i?, tB5B.
Waisengerichts - Verkauf.
Von sehr schätzbarem liegendem Ei- j
genthum.
Kraft und zufolge eine« Befehl« au« dem Wai >
sengericht von Lecha Eauntv, solle« aus Freitags
den 26stea November, um N> Udr
am Haust de« Verstorbene«, t« Siegerevijle, fol
gende 4 Strich« Land, gelegen in Süd- »nd Nord-
Wheithall Taunschip«, auf öffentlicher Vendu »er-
No L Nanerei,
gelegen nahe ?el Vuthsville, in Süd - Whe»hall
Tannschlp, vorgesagtem Eauntp ; gränzen« an
Länder von Bei jamin Rabenold. Feau John Mil-!
ler, James F. Klein, Aaron Guth und andere;?
enthaltend 1?lj Acker. Die Joida» Criek fließt
drirch diese Bauerei, und etwa 12 Acker davon
sind herrliche Wiesen, und etwa 8 Acker Holzland.
Die Verbeßcrungen darauf sind
Ein zweistöckigtesFräm-Wohn
einer backsteinernen Küche, ein ein
stöckige« Block - Lkhnshau«, backsteinernt Scheuer,'
Wagenhau« und andere Nebengebäude. Ein gu
ter Brunnen und ein herrlicher Baumgarten be
finden sich ebenfalls auf dem Eigenthum.
S?o 2 —<? in gewtßer Strich Land,
gelegen in Nord - Whrithall Taunschip, besagtem
Eaunty. gränzend an Länder von L, A. T.Wart
man, John Hanst, William Moser, und an eine
öffentliche Straße; enthaltend 2 Acker und 22
Ruthen.
No ? —(? in ftetvißeS Stück Laub.
gelegen ebenfalls in Noid « Wheithall Taunschip ;
gränzend an Länder von Solomon Diehl, Peter
Hendricks und an eine öffentliche Straße; enthal
tend 2 Acker und 134 Ruthen.
No 4 Hewißes Stuek.Laud.
gelegen in Nold-Wheithall Taunschip; gränzend
an Länder de« verstorbenen Abraham Jacob, Sal
enthaltend 22 Äcker und 12 Ruthen.
E« ist die« da« hlnterlaßene liegende Eigenthum
de« verstorbenen A m o « R a b e n o l d, letzt
hin von besagtem Nord-Wheithall Taunschip, Le
cha Eaunty.
Die Bedingungen am und Auf
wartung von
Aaron tLiscnhard. > .
Tewalt Rul)n«, '
Durch die Court—2s. Hauainan, Schr.
Gleichfalls: Am nämlichen Tag und
Ort
sollen folgende bewegliche Güter auf öffentlicher
Vendu verkauft werden, nämlich z
Zwei Pferde, eine Lot Pferdegeschirre worunter
? SettS doppelte Geschirre sind, ei ie zweipferde
Omnibus, ein 1-gäuls Schlitten, Holzschlitten,
Sulkey, Buggy, eine Lot Schlittenschellen, ein
neuer zweigäuls Wagen, ein Truck-Wagen, Wind
mühle, Strohbank, Dreschmaschine und Pferdege
walt, Pflii«, Eggen, wie auch da« Werkzeug ei
ner Backstelnyard. eine Moulding- und Temper-
Maschine, Backsteinofen, Sched«, Schiebkarren und
noch eine Verschiedenheit anderer ArtikU, zu um
ständlich zu melden.
IW'DaS liegende Eigenthum kann im Ganzen
und in Stücken gekauft werden.
«M'Personen welche da« Eigenthum in Augen
schein zu nehmen wünschen, belieben vorzusprechen
bii Den Administratoren.
November ll). nqZm
Waise n g erichts-Ve rkau s.
Kraft eines Befehls aus dem Waisengericht von
Lecha Eaunty, soll auf dem Platze selbst, auf Sam
stags den 27sten November, um 12 Uhr Mittags,
öffentlich verkauft werden!
t?iu gewifieS Stüek Land,
gelegen in Heidelberg Taunschip, Lecha Eaunty,
gränzend au Länder von Monroe Peter, John
Hausman, David Handweik, Friedrich Krauß und
andern; enthaltend 23 Acker und 34 Ruthen,
mehr oder weniger. Darauf ist errichtet
Ein gutes wettergeboardetes
IÄ-M Llock-^vohnliaus,
eine neue Scheuer, der untere Theil von Stein und!
der obere von Holz erbaut, und andere Nebenge-
Wicscn, 3 Acker Holzland, und der Ncst ist gutes
Bauland, schicklich in Felder getheilt und überhaupt
in guter Ordnung. Eine niefehlende Springe be
findet flch gleichfall« nahe dem Wohnhause und so
fließen auch zwei niefehlende Wasserströme durch
daßelbe. Ebenfall» befindet sich ein guter junger
Baumgarten mit lauter gezweigten Obstbäumen
darauf.
Es ist dies das hinterlassene liegende Vermögen
des verstorbenen GeorgeHoatz, letzthin von
vorbesagtem Taunschip und Eauntp.
Die Bedingungen am Verkausstage und Auf
wartung von
JonasHoast. 5
Durch die Court. —B. Hausman, Schr.
N. B. Am nämlichen Tag und Ort sollen auch
noch asllerlet Hau«- und Bauerngeräthschafteu ver
kauft werden.
November ll). n«3m
Lehrjunge Entlaufen.
Es entlief dem Unterzeichneten,
in der Stadt Allentaun, am 3.
November, ein von den Armen
direktoren von Lecha Eaunty zu
ihm verbundenen Junge, zur Er-
M lernungdeS Cabinetmacher Hand-
Werks, Namen« William H.
Aun d t. Wer ihm denfilben wieder zurück
bringt erhält l Cent Belohnung, aber keine wei
tere Unkosten. Da« Publikum wird gewarnt ihm
nichts auf meinen Namen zu leiben oder zu bor-!
gen, indem ich fernerhin nichts für ihn bezahlen j
werde. John S. Grafft".
November 10. nqZm
Sehr schätzbares
! Liegendes Vermögen
öffentlich zu verkaufen.
No. 1. —Eine prächtige Bauerei,
j Ein jweisti.'cklgtes steinernes
Woh n h a n s,
«is-er, gule stens.n und andere A..,iiemlichkeitcn au!
dem Platz. Sech« Acker find gute Wiesen.
No. L.—?lckbr Eisciirrz-Laitd,
2 schp g z
No. —Ein Stück Land,
> grenzend an No. I und 2 : enlkattend si Acker, wo
?«n :j Act.r.Holland ist. Darauf befinden sich k>
Kalköfen und gule Tlein!>rtiche, und ist eine lierrliche
Geleaenheil für Kalkbrenner, indem s.tion jeir iiiebre?
Ren Zlahren da« G.sch.lst mit Erfelg hier betrieben
wurde.
No. i.—3 Acker Vauland,
> iSh.ilball Taunfchir! grenzend an i'and ?en !?ri>nk
- Mickler» Abraham Schad, Darid und Sharle«
> Schad.
No. s.Eiuiidcinhalber?lckcr?and,
No. 6. —Eine schätzbare Plantasche,
krerell'S Priicke : entballend W Acker, mebr oder
steinernes Wohnhaus,
Siebengebäute, alle in guter Ordnung. Ungefähr Itl
Acker de« Lande« ist Holjlond, da« Uebrige ist vom al
lerbesten Fruchtlande, in gnlen Fensen. Der Platz
ist mil einem gulen Kaiinigarlen nnd niefel'lendei»
Vaffer verseilen, wie auch vom besten Kalkstein aus
dem Sande ist.
David Sci?ad,
Nlosei' Sctiad,
Joseph Schad.
November lv. nqJm
Oeffentliche Äendu.
Auf Samstags den 4ten December
nächstens, um l<> Uhr Vormittags, sollen am Hau
se des verstorbenen Christian Hunficker,
Ictzthin von Heidelberg Taunschip, Lecha Eaunty,
folgend« Artikel auf öffentlicher Vendll verkauft
> werden, nämlich:
Zwei Kühe, zwei Nlnder, ein Vauernwagen,
ein Spazierwagen und Geschirr, Dreschmaschine
l und Pferdcgewalt, Holz- und Pflü
ge und Egge, Schiebkarren, eine Patent - Wasch
maschine, Better und Bettladen, Tische und Stüh
le, ein kupferner Kessel, Sackuhr, Flinte, Bussa
lve-Fell, Ofen mit Nohr, Eßig, Zllber, Fäßer,
Stänner, Bienenköibe. ein Queersäge, ein Welsch
kornschäler, eine Lot Latten und sonst noch vieler
lei Artikel zu umständlich zu melden.
Die Bedingungen an, Verkaufstage und Auf
wartung von
Samuel I. Kistler, > .
Monroe Peter, j
November Iv. naZm
Oeffentliche Vendu.
Freitags den Il)ten November
nächstens, um 12 Uhr Mittags, sollen am Hau
se von Heinrich Billig, in Ober - Ma
cungie Taunschip. Lecha Eauntp, folgende Artikel
auf öffentlicher Vendu verkauft werden, nämlich
4 Pferde und Geschirr, Rindsvieh, Schweine,
Wägen, ei» Rockaway, Sulkp, Pflüge, und Eggen,
Dreschmaschine und Pferdegewalt, Strohbank, ein
Holz- und Jagdschlitten, Heu beim Hundert, eine
Windmühle, und noch viele andere Artikel zu um
ständlich zu melden.
Die Bedingungen am Verkausstage und Auf
wartung von
Elias F. Schneider,
Levi George,
Hottenbach,
David T'Aig.
Nov. z. nq?m
Schul-Bücher.
Die Aufuiertsamkeil ren Schuldirekleren, Lehrern,
Eliern uud allcii Kreundeii der Eruebung wird aus
die Zhalsache gelenkt, daß die Unterjeichaeten immer
noch lhre Serie« von
Sander's NeaderS und Pelton's Dut
line Maps
publiziren. Diese Seseblicher werden jetzt in beinah«
alten Schuldistriklen von Lecka taunlo gebrauch« und
erwerben flch, wo sie ringesltbrl iverden, die wärmste
Ilnerkennung der Lehrer. E« ist unnöthig d>« vor
iheile einer Äleichheil ven Büchern auttinonderzuse'
tzen, indem die« allen Lehrern einleuchlend ist.—Wir
pubtijiren ebenfalls
Mantieth's und McNallv's Series von
Schul Geographies,
welche von Lehrern bech geschStzl und unler den Schi!
lern sehr repular fiiu>. Ol»ge BUckier können im
i Vuchstohr de« „Patriot»" in Allentaun otogen wer
den.
Sower uud BarncS»
S 7. Nord Sie Strape, Phllad«lpt,ia.
Nov. Z, ISZS. n, ,M
Ein Tkaler das I,M.
An Bauern
Und Andere welche Paucrii-Geräthschaf'
ten, u. s. w., nöthig habe».
Dreschmaschine» mit L und j Pferdege
walten
'v?clschkornsä'.Uci-, beide« bci Pferde
u»V Hanvzzeu'ale.
geschiebl der Euch g>wiö l'.
tich bcjoegr.
Tkoniaa S. Schweiszer.
Noi'emi'er ll», 1?'»?. > q'l
CauiM) Pferde -
Gesellschaft.
Nach r ich
!Zlen, am Hause ron E!)arleS Vehr,?, in Hcrescrd,
Berk« Eaun»!'.
N. B.—E« wird erivarlet duli alle Glieder vkink!»
Rlubcn Slähler,See.
Kirch Einweihung.
Auf «amilag« «nd Sonntag», den 2i)sten und
und 2I sten November, wird die neue gemelnschaft
liche Kirche, die Alt-Lowhill Gemeinde, eingew.lht
werden. Fremde Prediger und eingeübte Sing-
Ehöre werden gegenwärtig sein. Alle die mit re
ligiösem Sinn und christlichen Gefühlen beiwoh
nen wollen, sind hiermit herzlich eingeladen.
N'ch einem Beschluß de« Kirchenralhs wird
aber fchechterdings keinem Hockster erlaubt gegen
wärtig zu sein. Wenn sie es wigen aufzuschla
gen, werden die strengsten Gesetze des Lande« ge
gen sie in Anspruch genommen. Dagegen wer
den die Glieder Anstalten treffen, daß jeder Be
sucher mit Speisen versorgt werden kann.
Peter George, Schumacher,
Peter, ?oscpl> Nlein.
ler. Schindel, IV. A, Holfrich,
Baumeister.
November lt>. 2m
Nachricht
wird hiermit gegeben» daß die Unterzeichnrten al«
Administratoren von der Hinterlaßenschast des ver
storbenen Jacob Marter, lrtzthin von Ober-
Saueona Taunschip, Lecha Caunly, angestellt wor
den sind. —Alle Diejenigen daher, welche noch an
besagte Hintrrlaßenschast schulden, sind hierdurch
aufgefordert innerhalb 6 Wochen anzurufen uud
abzubezahlen, —Und Solche die noch rechmäßige
Forderungen haben, sind ebensall« ersucht solche
innerhalb der besagten Zeit wohlbestätigt einzu
händigen an
George Blank, ?
Jaeob Marter, jr. "5.
Nov. IV. ngNm!
N a chricht
wird hiermit gegeben, daß die Unterzeichneten als
Exeeutoren von der Hinterlassenschaft des verstor- s
benen A b r a h a m S m i t h, leythln von Lyn»
Taunschip, Lecha Eaunty, angestellt worden sind.
Alle diejenigen Personen daher, welche noch an be
sagte Hinterlassenschaft schuldig sind, sind hier
durch ersucht solche Schuld innerhalb sechs Wo
chen abzubezahlen, —Und Solche die noch recht
mäßige Forderungen haben, sind ebenfalls ersucht
solche innerhalb der besagten Zeit wohlbestätigt
einzuhändigen an
H. Smitk, ? ,
iVilliain I. Smitk,
N«vember ll). nastm
Allentaun Bank.
An und nach dem 12ten diese« Monat« ist ein
halb-jährlicher Dividend von Prozent zahlbar
an die Gtockhalter der Allentaun Bank. Aus Ver
ordnung der Board.
L. TV. Looper, Taßirer.
November 10. nq3m
Nank Dividend
Bank von Catasauqua.
Die Direktoren von der Bank von Eatasarqua
haben heute einen Dividend von 4 Prozent auf
drn Caxitalsiock erklärt, zablbar an die Stockhal
ter, auf Anspruch, am Zahltisch« der Bank.
ll». H. Hdrn,
Catasauqua, No». 2, !85S. * nq3m
Oeffentliche Vendu
geiide Ailikit aus öfftull chre V.nlu »eikaust wer
den. nämlich !
! Eni Pferd. 3 Butscherwägen beinahe neu, ein
! Liock.iw.'.y Wage« ein F.illu'gt. p ,in Bug-
l Pflag, Eg?e zwei Bnt'cher «>e>-
Verschiedenheit andcrer Aitikel zu ums.ändlich a»-
zufüheen.
Die Bedingungen am Verkaufotage und At s-
Salomon Gorr.
Nov. 3. nql -«
Ässignte Nachricht.
als persönliche« in,v vermischte», tiuch eine f>ei
irilligt lleberschreibung, datirt Oejooee l t
an den Unterzeichneten ü> ertrage!« habe», zum Be-
Smith, Assignie.
Ort.
N a ch r i cht
Wird hiermit gegeben, daß der Unterzeichnete als
Ereeutor von der Hinterlassenschaft der versterbe -
nen BarbaraStahl, letzthin von der Stadt
Allentaun, Lecha Eaunty, angestellt worden ist. —
All« diejenigen daher, welche noch a« besagte Hin-
Und solche die noch rechtmäßige Forderungen ha
ben. st.'d gleichfalls ersucht solche innerhalb der be
sagten Zeit wohlbestätigt einzuhändigen, an
Zosepl) Iveiß, Ex'or.
Oetober 27. nqlii»
Nachricht
wird hiermit gegeben, daß der Unterzeichnete al»
Administrator der Hiiiterlaßenschaft des verstorbe
nen Adam Brüder, letzchin von SalzbUlg
Taunschiv, Lecha Caunty, angestellt worden ist. —
Alle diij'nigeu daher, welche »och an besagte Hin
terlaßenschast schuldig sind, find hierdurch aufge
fordert innerhalb 6 Wochen anzurufen unv abzu
bezahlen, —Und Solche »te noch ikchtmqßige For
derungen an dieselbe habe«, siud ebenfalls ersucht
solche innerhalb der besagten Zeit wohlkestätigt
einzuhändigen an.
Salomon Mein, Adm'or.
Nov. ?. 1858. nqiim
Nachricht
wird hiermit grgrbm, dag der Unterzeichnete als
! Administrator von der H>nterlaße»schaft des ver
! storbenru Michael Hausman, letzthin voi»
! Lowhill Tannschip. Lech.' Caunty, angestellt wor
den ist. —Alle Diejenigen daher, die noch an be
sagte Hlnterlaßenschast schuldig sind, sind hierdurch
ausgesordert innerhalb k Wochen anzurufen und
abzubezahlen, Uud solche di« «och rechtmäßige
Forderungen taben möge», find ebenfall« ersucht
solche innerhalb der gemeldeten Zeit einzuhändigen
an
Nathan Hausman, Adm'or.
November A. nas»n,
Baargeld-Sy stein.
Der Unterzeichnete macht seinen Kunden hiemit
bekannt, daß hienach nichts mehr au« seiner Müh
le verkauft wird, ohne baare Bezahlung bei Ab
lieferung. Er ist zu jeder Zeit ber.it, Alle« Iva»
in sein Fach gehört für B a a r g e l d zu liefern»
und z«ar so billig, als solche Artikel Irgend sonst
wo gekauft werden können.
Alle Personen welche gegenwärtig an ihn schul
dig sind, sind ersucht anzurufen und Richtigkeit z»t
machen so bald al« möglich.
IVilliam D. Dillinger.
Okerniilford, Nov. II). 1858. »qllin
O!t-Pe«>nywanitl
Niegelbahn-Scrip
F. S. Hunler und L^lider,
MeiUcm Eiscnwcrlen, BcrtS Eaunln.
Ost-Pennsylvania
Riegelbahn-Scrip
wird an Par siir Eijen, Tkahl, Nägel nii» Hartiraa«
re» ron a»en Arien, an den niedtrlten Vargelv»
Joseph L. Sticht»r.
Öst V.nnsyZvai,i l
Niegelbahn-Scrip
wird a» Par für Raael. an den l?re«i>.ek<»:f« Peel«
Bm. an den Bir»»der« ??äg>l - jw,,!«,. »> iz.et«
Caunly, Zka-< «ngen»mmen bei
E. und G. Vrooke.
Ne? i <>!,!„
American Clycopacbia,"
Ein herrliches Werk, soeben eihallen und a«
den a'lerniedrigsltn Preißen zu verkaufen -—Kommt
Keck, s!luth nnd Hclfrich»
3».