Der lecha patriot. (Allentaun, Pa.) 1848-1859, November 21, 1850, Page 1, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Der Lecha Patriot.
Bedingungen:
Eubscriptio n—Ein Thaler deS JahrS.
Bekanntmachungen werden zu den billigsten
Preisen eingerückt.
Oeffentlicher Verkauf
yon einem schätzbaren Wirthshausstand.
Am Montag den 2ten December Ȋch
um I Uhr Nachmittags, wird de,
MWMUUnterschriebkNe, Asiignie von William T.
D e r r. auf dem Eigenthum, öffentlich zum Bei
kauf ausbieten :
Jen-S fchätzbare Eigenthum,
bekannt als ..Gangeiver'S letzibin ge
halten von besagtem Wm. T Deir. und nun von
Reuden Meyer, gelegen in dei Allenstraße der Stadt
Allentaun. Lecha Caunty. Dieses Eigenthum be
steht aus 2 Lotten, oder 120 Fuß Front an der Al
lenstraße. und 230 Fuß lief an eine öffenllicheAUcy
Die Verbesserungen darauf bestchcn aus einem gro
Ben gutverfertigten zweistöckigen steinernen
Wtrths h a n 112 e,
L3Fuß Front bei 36 tief, großen Scdeb, Carriage!
Haus, Grobfchmiedschap. Holzhaus, elc. Dieses
Gasthaus genoß immer eine gule Land-Kundschaft,!
und wird als einer dcr besten Ständs in der Stadls
betrachtet. Personen die das Eigenthum zu bcse !
hen wünschen, belieben sich bei dem Uulerschricoencn?
zu mcldcn, dcr nahe dabei wohnt, odcr bei Herrn
Meyer, darauf wohnhaft.
Die Bedingungen erfahrt man am ZZeikaufStage
die leicht gestellt weiden.
Jacob Dillinger,
Assignic von Wm. 3. Dcrr.
November 14. uqÜm
Schätzbares Gi?)enthmn
auf öffcntlichcr ZZendu zu vel kauftn.
Samstags den ljO'len November ll»! I lli'> Na.l.
mittags soll folgendes präl'i'.c E>ani!hum am
Hauke von Eli Stecke! öjftnllich verkauft weiden:
No. R, Eine Grnndlotte,
gelegen i» der Sladt Alleirlann gienzend westlicl
ein die ilnnliraße >22 Fuß. sudlich a» die Uuio»
straße3W Fuß. und iieidli>s a» die R>adinge> Straße j
4V» Fuß Darauf ist eriil'let
Ein vorzügliches backsteinerncs
ÄLM Wohnhaus,
eine prächtige Scheuer, Holthaus. Schweinestall
Hühnerhaus. sowie ein Gebäude welches als Werk
stätte benützt werde» kann Diese Lolte ist in der
besten Ordnung, gut mit Fensen und mit allen Ar- !
ten Obst versehen.
No. T, Cine andere Grnndlotte,
-gelegen in besagter Stadt, enihallend auf der öst
wichen Scite. der Annstraße cnllang I9l> auf dei
südlichen Seite, entlang der Unionstrasie. 11t). nörd
lich. der ReadingSlrage cnllang IM. und wesiir.l,
dem Eigenthum der WassergeseUschafl enllang. 2l<i
Fuß.
Kauflustige bekommen selten eine bessere Gelege» !
beit um ein schönes Sladleigenlhum zu kaufe», und!
sollten daher diese Gelegenheil nicht verfehlen.
Die Bedingungen am Nerkaufsiage von
Charles Blank.
November 14. ' nq3m
sehet hier!
Oi« Miihlstand ans Vffrntlickier Dendn zu verkau
fen.
F >ilagS de» 22 No-
M«klstand'°um
Die Mahlmuhle ist v.n Steine» eibaut. woii» sicl'
eine gute doppeile Wohnung befindet, ist i» einer
sehr fruchtbare» Hegend wiid durch eiuengulenj
Waffe,ström getrieben. >r it gewuuschi-m Fall, hal 2
Paar Steine, und nebenbei cin Paar Schalsteine
und ist lurz mil allcm uölhigen für cine gute Kun
denmühle versehen, wovon alles in einem vortresfli
chen Zustande ist, — auch bat die Muhle immer-Ge !
schäften gmug. Das Land ist ebenfalls in einem l
guten Zustande, enthält 52 Acker und 72 Rulhen.
genaues Maaß; darauf befinden sich noch alle nö- z
thige Aussengebäube, und von allen Arten Obst.
Käufer sind eingeladen beizuwohnen indem das
Eigenthum ohne Verschub verkauft wi>d.
Ein gutes Recht wird gegeben werden.
Die Bedingungen am Bcikausslage und Aufwar
tung von
Tilghmau Kuntz
Oclober 24. »q4m
Ein neuer Stohr- und
Wirthshaus - Ltttnd
zuverlehne n.
Der Unlcrzrichnele kat neulich ein großes und ge
räumiges backne uernes Gebäude, »abe am alle»
WirlhShaostaird. in lAushS -illc Sutwhriih.r!!
Lecha Caunty. erri-! !"l. zli einem Stohr
und WirtbShausst nd ber chnet DaS Hotel und
dcr Slohrstand ko men zusammen qerentet wcrden
oder einzeln Ein Mann mil Familie, der den
Stohr allein ;u renken wünschen
kann auch m t einer guten Wohnulig
dabei versehen werten.
Das Gebäude ist ein? dcr bequemten im Lande
und ist an ber Zusammenkunft von Straßen gelegen,
welcbe so häufig bereist weiden, als irgend welche
im Caunty. Ein kleiner Wasserstrom fließt nahe
am Hause hin. und dasselbe besitzt noch viele anbere
Voriheile und Bequemlichkeiten, zu umständlich an
zuführen.
Dcr Stohrstand kann durch einen- unlernehmen
dcn Geschäftsmann zu einem der besten in dieser
Gegend gemacht werden, da die Nachbaischast seh>
dicht bevölkert ist.
Nähere Einzelnheiten erfährt man, so inan an
ruft bei dem Unlerzeichlielcn. in GulhSville
Aaror» Guth.
7. u
Allentaun, Lecha Caunty/ üPenns.,) gedruckt und herausgegeben von Gnth, Aonng und Trexler.
Alsignic-Vcrkauk
von schätzbarem liegenden Vermögen.
Am Samstag den 23ste» Tag November, um 12
Uhr Mittags, soll auf dem Platze selbst, öffentlich
verkauft werden :
E t n S t r i ch Land,
gelegen in Nord Wbeiihall Taunschip, Lecha Caun
ly. an der Siaalsstraße die von Alleruaun »ach
Mauch Chulik fuhrt; gränzend an Land von Thos
Ruch. Henry Frack. Egedius Blitz. Philip Strauß
und andere enthaltend ungef.ihr s<l Acker, wovon
ungefähr ti Acker Holzland und 5 Acker Schwamm
sind. Die Äerbesseiuugi« darauf bestehen aus ei
nem zweistöckigen steinerne» Haus, einem
großen Scheuer. Wagenhaus
andere Ausseugebäude. alles beinahe
neu und in guter Ordnung. Auf dem Eigc, thum
befindet sich auch ein gezweigler Aepfelbaumgarten,
und andere Obstbäume, ein Brunne» mil iriefehlcn>
dem Wasscr am Hause und cin andcrer an der Scheu
er; die Coply Criek fließt durch dos Land Es ist
kurzum ciue dcr angcnchmsten kleinen Bauereien in>
Cqunly.
Ebenfalls—Em Stuck Land,
gclegen im nämlichen Taunschip, gränzend an Land
letzthin von Nicholas Säger. Daniel Zerfaß und
andere, enthaltend 4 Ackcr und 83 Ruthen
Ebenfalls—Ein Stuck Land,
gelegen im nämlichen Taunsä ip, grenzend an Land
vo» Heniv Frack. Henry Woodring. Stephen Bal
iiet, jr.. und Joseph Balliet, enthaltend 2 Acker.
E:> ist ein Theil des Vermögens letzthin von Tho
mas F > a ck.
LLL°°Zur Zeit sollen noch verkauft wer.
den : Zwei Pfeide. eine Dleschmaschine und Pfer
d.gewall, Ltrohbank, Windmühle. Holzschlitten,
Pflug. Egge, eine Quantität Planken. Eckschiauk.
Tische unv eine anderer Artikel.
Die Bcdiugu.igen am iUeikausslage und Auswar
lung von
Michael Woodring, jr.
Jacob Dillinger,
AssignieS ro:> Jheiiia« Frack.
November 7. ng3m
Oeffentlicher Landverkauf.
Samstags den 23ste» November, um I Uhr Nach
mittags, soll an, Gastbause von Henry Eschbach, in
EmauS. offenilich veikauft werden:
Cin Strich Land,
gelegen i» Obelmilford Taunschip,. Lecha Caunty,
und ist in fu»f Theile getheilt.
Lotte No 1 grenzl an Land von Naihan Diehl.
Cwislian Anvieß und Seih Schall, cnlhaltend 3
Acker und 67 Rulhen Holzland.
LolleNo 2 glenu an "Zio 1. an Land von Naihan
Diehl und Seih Schall, enthaltend 3 Acker und 74
Rulhen.
Lollc No. 3 grcnzt an No. 2 an Land von Nalhan
Schaffer und Joseph Niecc, enihallend 3 Acker und
B<> Rulhen
Lotte No. 4 grenzt an No 3 und 5 an Land von
Daniel Klei» lind Nathan Schaffer. enihallend 2
Acker und 43 Rulhen.
Lotte No. 5 grenzt an No. 3 und 4, an Land von
Daniel Klein und Joseph Niece, enthaltend 2 Äcker
und 1!i Rulhen. genaues Maas. —Ebenfalls:
Ein Strich Holzland,
gelegen in vorbefaglem Taunschip, grenzend an Lan
dcr von Philip Z.isioff Francis Schwartz und andcre,
enihallend 4 Acker und 4t> Rulhen.—Desgleichen:
Ein Strich klares Land,
gelegen in Niedermacuiigie Taunschip grenzend an
Länder'von James Schmener, Franklin M.nsteller
und andern, enihallend 2 Acker und 97 Rulhen, und
ist gnl in Fensen.
Dießetingungen am Verkausstage und Auswar
lung von Reu ben Scbmeyer, .
Peter S ch m eyer, I
William Schmeyer.t ?
lam esSch m ey er, !
s November 7 nqZm
ffentliche Vendll.
Samstags den 23sten November, um 12 Uhr
lags, sollen am Hause des verstorbenen Durs
R u d y. in Waschinglon Taunschip. Lecka Caunly.
folgende bewegliche Arlikel öffenllich verkauft wer
den:
Zwei vortreffliche Pferde und Pferdegeschirr, cin
Wagcn. ein Cullivätor, Wiiidnruhl. Strohbank. eine
Wagenwinne, Dleschmaschine und Pferdegewalt,
! Flucdtieff, Sperr, und Kühkellen. Hoppeln, Fens
l pfostcn. J.'gd- und Holzschlillen. Belker und Bell
laden. Sctränke, Tische und Slühle, Ciscnkess.l,
CärpelS. Zuber. Ständer, Fasser, gehechelter Flachs,
und sonst noch vielerlei Baucrn , Haus und Kü
chcngeraihschaflen zu weillaufijg zu melde».
Die Bedingungen am LerkaufZiage und Aufwar
lung von
Davidß u d y. i
Ifraelßudy.. Adm'orS.
P e l e r G r o ß, -
November 7. nq3m
Alldltors, Nachricht.
In dem Waisengeriklrt von itecha <?».
I» der Sache dcr Recbnu g von Jacob Muschlitz,
Ereculor von dcr Hinrellaßenschast des verstorbenen
Jacob Dotterer, letzthin von Obersaucon Taunschip.
Und nun, Sepremb. L. IBSV. ernannte die Court
!E. I V!ohr, Esq., als Audilor, um besagte Rech
! nung zu übersehen, überzuselteln, eine gesetzmäßige
j iLeriheilung zu machen und dcr nächsten Waiscncouit
zu belichten.
Aus den Urkunden.
-»EW Bezeugts,
I D- LawaU, Schreiber.
Der unterschriebene Auditor wird sich
zum Endzweck seiner Ernennung am Freitag den
29 November, um IU Uhr Boimittags, am Hause
von Eli St c ck el. in Allcntaun, einfinden,
, woselbst ihn alle Jnteressirte treffen können.
7 niZ?'
Donnerstetg, den ?R. November, RBSBV.
Eine schätzbare Banerei
Durch privat Handel zu verkaufen
Der Unterzeichnete ist zu dem Entschluß gekom
men nach Westen zu ziehen, und wünscht daher seine
Prachtvolle Plantasche,
gelegen an der kleinen Lecha iii Tsp
Lecha Caunly. durch privat Handel zu verkaufen.—
Dieselbe gränzet an Länder von George Kemmeree.
Sol. Reinschlnied. Jacob Marks, Conrad Sehm,
und andcre; und enlhäll 85 Äcker' mehr oder weni
! ger. Davon sind etwa 69 Acker kjareS Land "on
j dem besten und schönsten in dem Cdunty. Dasselbe
ist in sel icklichrFelder grnen Fe»
sen unv überhaupr sonst in der besten Ordnung
Von dem klaren Lande sind etwa 5 bis ö Äcker Herr
liehe Wiesen, wodurch bes.rgt.r Lecba Fluß stießt
und das Ucbil'ge ist vom besten Holzland in der Ge
gend, gut mil Kastanien und Hickory Holz bewach
sen.—Auf dem klaren Lande ist errichtet
Ein gutes und geräumiges zweistöckiges
MM Wol)1!h a u s,
mil einer angebauten steinernen Kt»che. eine vortref
stiche steinerne Schweizerslbeuer, 40 bei 75 Fuß. ein
WagenkauS. Schmiedschap unv alie andere nöthige
Nebengebäude Eia junger unb bjreils zum Theil
tragender Obstgailen von lauter Bäu
meu, und übelbaupl alle Anen vem beste» Obst, als
Kiisclkn. Pfirsiche, Pflaume» u. s. w. bisinden sich
i gleichfalls darauf. Ebenfalls bestsvel sich ein nie
j fehlender Brunnen zwif len Haus und Scheuer,
und eine gule Springe nahe am -Mohnhaus. Mehr
Über diese herrliche Planlasche zu sagen, hält man
. für übei flüßig, indem es Kauflustige doch erst in Au
'geiischcin nehmen werden.
! Solche die Land zu kaufen wünMen. sollten die
.se Gelegenheit nicht unbenutzt vorüber gehen laßen,
Lindem nur selten solch in allen Stucken so angeneh
und werlhvollcs Eigenihum zum Berkauf an
geboten wird.
El'Sollie obigeS Eigenthum nicht bis zum Sam
stag den 23sten November nächstens, durch privat
Handel veikarifl fein, so soll es dann um 12 Uhr
Mittags, an jenem Tage auf öffeMticher Bendu ver-
kauft werden. '
Die Bedingungen durch den Eigenthümer.
William lacoby.
j November 7. nq3m
z Ein schätzbares Stück Land
öffentlich zu verkaufen.
Aüf Samstags dcn 2Zsten Uhr
Nachmittags soll auf dem Platze selbst, öffentlich
Ein schätzbarer Landstrich,
gell gen in Nor dwheithall Taunschip. Lecha
gränzend an Länder von Heinrich
! Ritter. Philip Brcincrt und andere, und liegt nur
etwa eine halbe Meile von Balliels Gasthause; enl.
haltend stl Acker mehr oder wcnigcr; davon und et
wa 4(1 Acker gutes klares Land unter guten Fensen
und überhaupt in einem guten Cullurstande; zwi
schen 3 und 4 Acker davon sind gute Wiesen, und
das Uebrige ist vom besten kastanie» Holzland, auch
ist dasselbe gut mit Weißeilben und anderem Holz
bewachsen Ein kleiner Bach fließt durch das Land,
auch befinden sich niefehlente Springen darauf.
Kauflustige follten. ehe sie sonstwo kaufen, dieses
Eigenthum besehen, den es ist sicher cin wcrlhvolleS
Sluck Land.
Ebenfalls— am »äinlicheu Tage,
sollen folgende bewegliche Güter öffentlich verkauf!
wcrden. nämlich:
Ein Biergäuls - Wagen mit Sperre, ein großer
Board Baddi. Egge. Sewing Maschine, ei» Web
stuhl, Wollrad. Spinnräder, Haspel, eine Flachs
breche, und sonst noch andeie Artikel zu weitläuflig i
zu melden.
Die Bedingungen am Berkaufslage und Auf»
Wartung von
Jenas Peter.
November 7. nq3m
Agentschaft
für Bouuty-Land und Toldaten-An
sprnche.
Da einer der Unterschriebene» ein Olft;ier in der
Ner. Staaten Armee war und daher mit den For
men und Zeugnißen vertraut ist. die nothwendig und
zur Ellangung von Bountyland. Ertrabezahlung.
rückständige Bezahlung und andcre Berwilligungen/
welche fällig sein mögen an die Ossiziere und Sol
daten des nierikanischen Krieges, des Krieges von!
1812 und der veischiedenen Jndianerknege seit I7W;
iind da der andere der Urileischriebenen eine lang
j.ihrige Erfahrung wegen Lage elc. der westlichen >
und eine Bekannlschasl der Qualität!
und des Charakters derselben besitzt, so bieten sie
hierdurch ihre Dienste allen Solchen an. die An
sprücke wie vorbesaqi haben und die günstig und vor
gelegenes Land zu erhalten wünschen.
Henry King,
H. E. Longucckcr.
!Allentaun, September 7, IBSV. »qbo
für
Bounty-Land und Soidaten-Anfpriiche.
Da der Unterschriebene eine genaue Bekanntschaft
hat mit den Formen und Zeugnißen welche noihwen
dig sind zur Erlangung von Bauntyland, Enrabe
zablung, lückständige Bezahlung und andere Ner
willigungen. welche fällig fein mögen an die Offiziere
und Soldaten des merikanischen KliegeS, deS Kiie
ges von 1812 und dcr vcrschiedenen Jndianerkriege
seit >790; und indem er ebenfalls eine ausgedehnte
Kenniniß von der Lage unb Qualität der westlichen
Landcreien besitzt, so bietet er hierdurch seine Dienste
allen Solchen an, die Anspiücde wie vorbesagt ha
ben und gutes und vonheilhaft gelegene» Land zu
erhalten wünschen.
. Samuel A. Bndges.
z?ov 1-t.
Oeffentliche Veudu
von Stohrgtttcrn.
Mittwochs den 4tcn December, um lO Uhr Mor
gens, soll am Slohr des verstorbenen Daniel Lud'
rv ig, bei dcr Stadl Allcntaun, ein großes Assorte>
meiit Siohrgüter. und anderer Artikel, öffentlich ver
kauft werden, bestehend aus
Tuch, Cafsimere, Saltinet, Flannell, Prints,
Schawls, West Patterns, BlanketS, Mouslin, fei
denen Halstüchern, Queenswaaren, Grozerien, und
vielen andern Waaren, zu umständlich anzuführen ---
Desgleichen, Bellen unv ZLeitladen, Deik, Drawers,
Kiichenschrank, :jv UardS wolleneCarpets, IVOUds.
Lumpen Carpeis, Tifel'e und Sluhle. eine k Tag
Uhi, Tieppen CaipetiiNdßulhen, Eckschrank, Spie
gel kupfe ne und eiserne Kessel, SchlillenscheUeN,
Sliohbank. eine Quantität Dunger, Pfosten und
Riegel Olen mit Rohr, Fleisch Chopper?, Krautho
bei. Hebeisen unv Sleinschlägel, Zuber. Wa'chma
sei'ine.unv eine große Menge anderer Arlikel zu weil
lausig zu mrldeii.
Soloinoil Weaver,
Agucnder Adiilinistrator.
November 14. nqÄm
Oeffentliche Vcndu.
Aus Samstags den 3l)stcn November nächstens,
um 12 Uhr Mittags, sollen am Hause von Henry
Ludwig, in Südrvheilhall Taunschip, Lecha Caunly,
folgende ben egliche qüler deS verstorbenen Daniel
Ludwig offenllich verkauft werden, nämlich:
Die! Pfeide, 2 Kühe, ein Cariall Wagen für zwei
Pfeide, ein Funfgäulswagcn, ein ZweigaulSrvagen,
ein EingaulSivagen. 3 Pfluge, Pferdegeschirr, Dresch
maschine, Windmühle, Heuleitern und Schemel,
Seit 2-Pferdegeschirr, ein doppeltes Carriage Ge
schirr, Pflug Geschirr, Z Wagenbodies, Sperrkette
und andere Kelten, Wagenwinde, 2 Holzschiilten,
Eisenkessel, Schnellwaage, 3 Fruchtreffe, Itltl neue
Pfosten und Riegel, eine Fünflerkeltc, Hoppeln,
Heu bei der Tonne, Schippen und Gabeln, ein Holz»
ofcn mil Rohr, und eine große Verschiedenheit von
Haus und Küchengeräth, zu umständlich zu melden.
Credit und Aufwartung am Verkaufstagc von
Solomon Wcavcr,
Agirender Adminisiralor.
! November 14. ' nq3m
Ein Schmicdschap mit Geschirr.
Ein Schmicdschap mit Geschirr etc. ist zu verleh
nen bei dem Unterschriebenen, in Oberhannover
Taunschip. Montgomery Caunty, gelegen in einer
Poststiaße von Norristown nach FoqelsviUe. Die
S-timiederei ist dieser Zeit in gutem Stand. Ei»
ner ledigen Peison wild ein ganz guter Bargen an
geboten; sollte sich jedoch kein Lediger einfinden,
dann wird Jemand mit einer kleinen Familie »ine
Gelegenheit finden, auch mit einer guten Wohnung
versehen »u werden. Das Geschirr, BlaSbalq und
was sonst zu einer Schmiederei gebüit, ist alles in
gutem Stand. Man melde sich bei
Jsaac H. Beitel,
November 14. nqZm
>arii»»cht.
Unterschriebener, früher Bngade Inspektor, macht
hiermit bekannt, daß er bestimmt hat auf Montags
den 25stcn November, am Hause von Jobn Osman
in Allentaun; am Dienstag den 26stcn November,
am Hause von James Seiberling in Lynnville; und
Mittwochs, den 27sten, am Gasthause des Herrn
Wannemacher in Lehighton, gegenwärtig zu sein,
woselbst sich Solche, die ibm ihre militärische Forde
rungen gegen Reuben Strauß eingereicht baben, ein
, finden können, um Bezahlung in Empfang zu neh-
> men.
Joseph Stecket.
November 14. nq2m
a ch r i ch t
wird hiermit gegeben, daß die Unterzeichneten als!
Adnümstraloren von der Hinterlaßenschaft deS ver> !
storbenen Daniel Eberhard, letzthin von
Salzburg Taunschip. Lccha Caunty. angestellt wor i
den sind —Alle diejenigen daher, welche noch an i
besagte Hinterlassenschaft schuldig sind, werden hie
5 mit ersucht, inneikalb 6 Wochen bei einem der Un !
! lerzeichneten anzurufen und abzubezahlen —und alle
! Solche, die noch Foiderungen an dieselbe haben,
weiden ebenfalls gebeten ihre Rechnungen inneihalb
i der besagten Zeit einzubringen,
Daniel Eberhard, jr., Salzburg.
lohu Albright, llcasion, Pa.,
October!il. nqkm
' N a ch richt
I wird hiermit gegeben, daß die Unterzeichneten als Ad.
! ministraioren von der Hinlerlassenschaft des verstor- !
i benen DanielLudw ig. letzthin von der Stadt j
Allcntaun, Lecha Co., angestellt worden sind. — Alle,
Solche, die daher noch un besagte Hinterlassenschaft !
schuldig sind, werden hiermit gebeten innerhalb ZV i
Tagen anzurufen und abzubezahlen; und Sol>
j che, die noch rechtmäßige Forderungen an besagte Hi
n! terlasscnschaft zu machen haben, belieben dieselbe
innerhalb besagter Zeit auch einzubringen, damit
Alles in Richtigkeit gebracht werden kann.
Solomon Weaver, I v».-..
Jacob Ludwig. >
Oktober 31. nqßm
Kalk! Kalk! Kalk!
Der Unterzeichnete wünscht dem Publikum anzu-i
zeigen, daß er neulich das Kalkbrennen in dcr Stadl
Allentaun. Lecha Caunly. begonnen hat, und daß er
immer srischgebrannten Kalk für allerlei Gebrauch,
als für Lantgebrauch, zum Bauen und WeiSwa-l
fchen anf Hand ballen wirb. Niemand kann da-,
her fehlkommen, indem er den Artikel immer vorrä
thig halten wird. Seine Preise sollen billig sein,
und sein Kalk ist von der allerbesten Art. Er bil
I tet daher um geneigten Zuspruch.
Manasses Nclchar». i >
Mai nqw'
Jahrgang TA.
Laufende
Merchants' und MechanicS'
g-genseitige
Lebens-Versichcrungö- Gesellschaft.
Office, SV Wallstrave, Neu-Nor?.
Dies« GeselMast d.'giinu EcschSiste !»il einem Naarfupiwl «ü
tUU.vvo Thaler» wirtlich einbezchlt und w dev
Dee.n <?eschäst< werden ».rwallet werden »ach (Grundsätzen,
welch« die Bezahlung der durch die »«es.Uichaft versickerten Tum»
inen gewi» inaciien, die Ansprüche iiiÜPn erst in fünfzig Zal>ren
der cZl'arakier der Teuölies verxfändet. llin sich in Clan»
n dieses Pfand ju lüs.n, K tten ste es für nktbig die Ve»
Wersen.'», ».-> sicher! durck diese einen Ztr.tbelt
ani 'i'ewinn der Gesellschaft rc-> KV Prozent de« B-lauf»:, str g^»
dm ga»jen S»
jährliche oder inonalliche Zakttennine einzelkeül iverden.
i Der Presp.kluS der Gesellschaft, welcher ihre Zlnsich» über Se»
bensversicherung deutlicher ereffnet. kann au» ihr« Office dezi^ei»
TrnSteeS:
Russ.ll H- Vharle« N. Talb«.
O. W. ll.^Schu-t/
Mark W. CoUer. Marlin Hoffuran.
! George P. «pellen. . G. S. Rodt-rn«,
Win. D. Murxdy, Wm. W. L!riling§. R Sen^ir.
David H. Slerin«. v<e»j. Huntington. Sag Harber.
Richard Irsin, John C. ?ee, Leeste»,
Zowi H. Scurlie, Nederk Heexer, t«.
Alfred '.'arge, Thcnias R. Curtir, de.
P. Strackan. Win. S. Bullard. de.
J.Sniytk Roger«, President.
John L. Wendelt. Lice-Präsidenl und Aetuar.
Aler. M. Areig, Sekretär.
YH-Personen, welche durch di.se Gesellschaft zu versichern wilu-
Wm. D. Nonn«.
Agent für Lecha Saunty.
Allentaun, Mos. 14. 1350. . nqbv
Proklamation.
! Sinlemaldcr Achtbare I. Pringle JoneS
President-Richter in den verschiedenen Courten vo»
i Common Plcos vom dritten Gerichts Bezirk, besteh
!cnd aus den Caunties Berks, Norlhamplon und
Lechs, im Staat Pcnnsylvanien. in Kraft seines Amte»
' Prrsidentrichlcr verschiedener Couitcn von Oyerund
lTerminer und allgemeiner tNesangniy - »rirotgung
in besagten Caunies; und Peter HaaS und
Ruhe, Esqis.. Gehülss «Richter der
! Courten von Oyer und Terminer und allgemeiner
Gefängniß Erledigung für die Richtung von Haupte
und andern Berbrechen in ersagtcm Lech« Caunty,
i ihren Befehl an mich gerichtet haben, worin sie eine
Court, von Over und Terminerund vierteljähriger
Sitzung von Common Pleas anberaumen, welche
gehalten werden soll in der Sladt Allentaun, für
!das Caunty Lecha, auf den
Äste» Montag im Monat December,
1850. welches der 2re Tag deS besagten MonatN
ist, und welche eine Woche dauern wird.
So wird hiermit Nachricht gegebe», an aUe Frke»
densrichter und Constabel innerhalb deS besagte»
Cauntys von Lecha, daß sie dann und daselbst sich
in eigener Person mit ihren Rolls, RecordS, Inqui
sitionen und Eraminationen cinzufindc» haben, um
ihren Pflichten vor erjagter Court abzuwarten.
Desgleichen werden auch alle diejenigen, welche
gegen Gefangene in dem Gefängniß des Caunty»
Lecka als Kläger oder Zeugen aufzutreten haben,
benachrichtiget, daß sie sich alldort.untdaftlbst cin»
zusinde» haben, um dieselben zu prosezuiren, wie
es ihnen Recht dünken mag.
Gegeben unter meiner Hand, kn der S'adt Allen»
taun, diesen I4ten Tag November, im Jahr unsers
Herrn Ißstl.
Gen erk-slie die Republik.
Joseph F. Nenhcird, Scheviff.
Novemberl4, 1850. ngbE
Verhör-Liste.
Folgende Rechtfälle sollen bei der kommenden
December Court für Lecha Caunty verhört werden:
George Kcmmercr gegen Chas. und Wm. Edelman.
Bcnj. S. Levan gegen Christoph« Hcnntze u. A.
Der Slaat gegen Felir Kahn.
Nathan Rex gegen George Lauchner und George
Daniel Weiß gegen Godfrey Roth.
James
Scheckler.
Naihan Drescher gegen die Lecha Crane Eisenge
sellschast und Solomon Butz.
David Stein und andcrc gegen John Wagner und
andere.
William Walp gegen Stephen Balliet.
Jacob Zimerman gegen Peter Hoffman.
Anna Blight gegen A. P. Mcßride und andere»
H. J.'Haberacker und A.J. Ritze gegcn John E.
Goundie und andere.
Franklin Hildcbcitcl gegen Samuel Hartman und
andere.
> William Dech gcgcn Enoch Schäfer.
Jsaac Zellner gegcn Jacob Ochs.
John L. TwellV Nutzen gegcn William Frey.
David und Daniel Moritz gegen Charles Moritz.
Thomas B. Wilson und andere gegcn Stephen
Balliet und andcre.
William Hittel gegen Michael Übler.
Edward Kern und andere gegen Peter Sieger.
Jacob DcLong gegen William Mohr.
Nathan Miller, Proth.
November 7. nqbT
G. Forrest,
Rechts-Ainvalt —ättorn«) «t
AUentown» Lecha <sau«t»>, V».
in Kcw'S -Mck. -