Der Lecha Patriot und Northampton Demokrat. (Allentaun, Pa.) 1839-1848, November 25, 1840, Page 2, Image 2

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    M!, U Mll, >,>»».»„»>
?illeiiwi!ii, scn Nerember, 1840. '
Für Gonvernor:
Achtbare John Banks
Der Entscheidignng der Demokratischen Har
riw» (?oarem>en nnlerworfcii.
Wichtig 1
Jetzt, da der "alte Tip" zum Presidenten
erwählt und die große Schlacht gefochten,
und alles wieder in Rnde und Ordnung ist, >
so haben wir einige Worte unser» Freunde»
zu sagen, daS » n s selbst anbetrifft. Ohne
«in Langes nnd Breites zu machen, so wol
len wir unser Anliegen ganz in der Kürze
melden, nämlich:
"Wir ersuchen freundschaftlichst Diejeni
gen, welche nns für Subscriptioiicu oder Be
kanntmachungen in der Kreide sind, sobald
als möglich daS Unsrige zukommen zu lassen.
Der Papiermacher »nv nusere Arbeiter wol
len Geld haben; und Hebendem ist der Win
ter vor der wo der Keller mit Holz,
die Speisekammer mit Muudvorrath n. s. w.
versehen werden müßen. Die nächste Eonrt
würde eine schickliche Gelegenheit darbieten,
daS Rückständige mit einem Nachbar an uns
zu übersenden, wofür wir dankbar sein wer
den." Der Herausgeber.
Achtbare Job« Banks.
Unsere Leser werden ersehen, d.iß wir Heu- !
te den Namen des Richters John BankS,
als Eandidat für Gonvernör dieses Staats,
zum erstenmal an die Mastspitze nnscrer Zei
tung gesetzt haben, der Entscheidung der 4ten
März Convention jedoch nnterworsen. In
dem wir dieses tknn, sind wir überzeugt, dast
es mit der Zustimmung nnd dem Willen!
unserer Leser übereinstimmt; denn wenn wir
unS nicht sehr irren, so wnrde jene Ernen- >
nung mir allgemeiner Znfriedenheit von dem
Volke dieses Districkio empfange» worden.— >
Kein Mann nnter gegenwärtigen Umständen
könnte für dieses Amt vorgeschlagen werden,
der mehr schicklicher wäre, aIS Herr BankS.
Er besitzt im ganzen Verstände deS Worts
die Tugenden, welche irr unsterbliche Jef
ferson zn einem Amte aIS nothwendig!
erachtete: das beißt, er ist fähig, eh r
li ch nnd der Eon sti tntio n getreu;
und wo er bekannt ist, wird er für feine Ta
lente nnd Aufrichtigkeit boch geschätzt und ge
ebrr, bewnderS in den westlichen CaiintieS
des Staats, wo er eine all tzineine Popula
rität besitzt. Er repräsentirte daS Volk da-
selbst in IB3K im Kongreß der Ziereinigten
Staaten, wo er sich als ächter Jefferson- Oe
mokrat und eifriger Fürsprecher seiner Eon
<lituenten besonders auszeichnete. Durch
die Anstellung als Richter sür diesen (?ourt-
DistiTickt, lehnte er eine Wieder-Erwählung
ab. s)r. Banksist mit einem Wort der Lieb
ling des Volks im Westen nnd Osten. So
wohl aIS Richter wie Privatmann ist er von
allen boch geschätzt, und wir wagen es mit
Gewißheit zu bebanrten, daß Hr. Banks kei
nen einzigen persönlichen Feind hat! Seine
Ernennung als Gonveriiörs-(sandidat wür
de mit Jubel von den Harnsoii-Deniokralcn
deS Westens nnd Ostens empfangen werden,
und die Stimme würde zeigen, daß daS Volk
vom "Schlußstein-Staat" bereit und willig
ist, einen ehrlichen, fähigen und auf- I
richtigen Mann als Gonvernör zu babcn.- !
Er wurde in Wahrheit der Gonvernör deS
Volks, nnd für dessen Wohlfarth und Inte
resse desorgt sein.
Wir werden den Namen teS Herrn
BankS an der Mastspitze unserer Zeitnng
halten, weil wir überzeugt sind, daß er die
Wahl deS Volks iu diesem Districkt ist, bis
eine Demokratische Harrison Sraats-(Zon
ventiei! anders entscheiden wird. Unterdes
sen wünschen wir, daß das Volk von Penn
silnanien die Ansprüche und den Werth deS
Achtbaren BankS gehörig untersuchen und
beachten wird, nnd daß sie dieselben mit ihren
Delegaten nach der Eoiivention senden.
Unsere populäre timine. —Die gan
ze Anzahl der Stimmen, welche iu Pennsil
vanien bei der letzten President - Erwähler
wahl gegeben wurde, belief sich auf 287,695
Stimmen, welches eine Zunahme von 37,54»
Stimmen seit der Gouveruörswahl von 1838
betragt.
Ein HrellMsbaum umgehauen !
Die Demokraten vo» Ober Sacona stell
ten am letzten S amstage vor acht Tagen
einen prächtigen Harrison-Pfahl anf dem
Lande des Hrn. Jacob Ueberrotk agf. Dies
erregre den Neid der Loko FokoS und am
DoniierstageNachtwurdeZderselbe umgehauen
wahrscheinlich von einem, der in 'M die De
mokratische FreikcitSbällme nirterkieh. Die
Harrtion-Demokraren haben seitdem wieder
riiten andern ausgestellt, und wir rathen ei- >
„usem Loko Foko, wann er seine Hinter- !
Schinken nicht gesalzen hahen will, nicht
dahin zu gehen und abzubauen.
Gonvrrnor Porter bat lel'te Woche seine
Prvclamaiwn herausgegeben, wenn er den
erwählten President-Erwäblern Nachricht er
theilt, daß sie «irklich erwählt sind nn? sich
i-er Eonstitntien gemäß am ersten Mitt-voch
im December in HarriSburg einzufinden ha
ben, nm ihre Wi>Htrn zu erfüllen.—So weit
—>ognt! ' i
I» den meiste» Theilen Pennsilvailicns siel
am letzten Mittwoch Abend Schnee, der sich
ten ganzen Donnerstag hielt.
. SS ist wabrluk lächerlich, wenn man jftzt
eine Loro Foro Zeitnng zur Hand bekommt,!
i und seht was für verschobene Wege sie ba
den, nm ihre neulich, Niederlage und Ausrot
tung zn entschuldigen. Eine giebt die Schuld!
diesem und di» andere jenem. Eine schreiet!
daß brittisches Gold das Volk gekauft habe,
OvelcheS nebenbei gesagt ein schlechtes (Kom
pliment fnr ibre eigne Partei ist, die für Har
risdn stimmten I>—»nd die andre schreibt es
wieder einer andern Ursache zu. Im levten
"Unabhängigen" ist ein Artickel ans der
! "Stimme des Volks" entnommen, wo dem
David R- Porter nnd der letzten Loko Foko-!
Gesetzgebung die Schuld ihrer Niederlage
zngdschnebe» wird—Dieses veriirsaU te, wie
min sich leicht denken mag, eine große
melei unter den hiesigen Anführern. Unser
arme Nachbar Brecht wurde sogleich von al
len Ecken zur Rechenschaft gezogen und die
Vorwurfe die er schlucken mußtet waren hin
länglich um ihn zn erwnrgen. Alle Loko Foko,
schrien: "Wir nmssen uns de» Brecht vom
Halse schasse», sonst rninirt er uns;—wir
muffen einen andern Drucker,wir müssen ten z
vntter wieder haben; Brecht ist zn dumm!
s!j um eine Zeitung herauszugeben"—und!
andere Bemerkniigeu mehr. Auf diese Wei- j
se schreien sie den armen Spiinkv gänzlich ins
Bockshorn, daß er uns wahrlich dauert,
i Der Artickel, welcher diesen Aufruhr un
ter den Loko Fokos verursachte, mag vielleicht
einige Thatsachen enthalten. Es kann nicht >
geläugnet werden, daß daS Volk von Penn
silvanien schon lange die Angen öffnete we
gen der VersahrnngSart des GonvernörS u
der letzten Loko Foko Gesetzgebung—das Volk
fand sich in Ansehung der vielen Versprechun
gen betrogen, die vor Porters Erwähliing ge
macht winden, besonders wegen den Banken.
Aber wir können den Loko Fokos besser sagen
was die Ursache ihrer gänzlichen Niederlage
ist: ES war die Schlechtigkeit der Van Bu-!
! reii-Verivaltunq—die Hninbiiggereien welche
non jener Administration anf daS Volk ge
heftet wnrde-die Siib-Treasiiry, wodurch die
VolkSgelter au die RegieruugSbeamteii gege
ben wurden, die damit zum Henker liefen —
der neue Geldumlauf von "G ol d für die
Aemterbalter nnd Lumpen für daS Volk"
—die vorgeschlagene Stehende Armee von!
2011,000 Mann —Die Geldverschwendungen !
nnd knrznm die Verdorbenheit der National-
Regierung. Dies waren die Hanptursachen
ihrer ueulichen Niederlage. Das Volk hat
die Sache selbst iu Hand genommen nnd ei-!
> neu Wechsel gemacht—Es hat einen braven,!
ehrlichen und verdienstvollen Mann an daS
Ruder deswegen gestellt, weil der andere sei
ne Pflicht nicht gegen uns erfüllt hat.
Der Staat 6- Ta r.
> Das Volk von Pennfylvanie» kann sich
gefaßt mache» das kommende Jahr einen
drückenden Staats - Tar zu dezahleu. Die
Assessors gehen schon theilwcise im Lande nm-
her nnd schreiben die Mortgäges, die Pläsir
! Wägen, Sack-llbren, :c. auf, die dieser Tar
i fordert. Die Loko Foko Gesetzgebung hat die
sen Tar letzten Winter paßirt, und der Gon-!
vernör Porter hat denselben anempfohlen und
die Bill unterzeichnet. Das Volk wird sodann
den Unterschied zwischen Ritners uud Por
ters Administration aiisfiudcn. Ritner hat
den Wolf Kopfrar abgeschaft, und Porter hat
nns wieder einen aufgesattelt. Wird daS j
Volk bald einsehe» lernen, was zu deßen Nu
tze» »nd Interesse ist ? Wir hoffen aber daß
die nächste Gesetzgebung sogleich Vorkehrun- >
gen treffen wird, daß die nngehener» Geld»
Perwilligungen, oder daS "Blockrollen Sy
stem" bei Seite gesetzt wird nnd daß über
haupt die Ausgaben deS Staats verringert
und eingeschränkt werden, damit dieser ver
werfliche StaatS-Tar vom Volke genommen
wird. Wir erwarten, daß die nächste Gesetz
gebung alle neue öffentliche Werke einstellt,
nnd nur solche fortfiibrt, die unumgänglich
nothwendig sind. Dies ist äußerst nothwen-'
dig und wird auch ohne Zweifel statt finden.
Presidenten in?kotb.
DaS nach Europa neulich von Neuvork
abgefahrene Dampfboet President kam
i ncnlich wieder nach Neiwork zurück. Mangel!
! an F e u r u n g soll die Ursache gewesen sein.
(Stürme sollen dieses Material baldigst ver
zehrt haben.)— Dies ist auch dieselbe Ursa-'
che, unter andern Ercignißen, daß der Pre- >
s i d e ii t Martin Van Bure» Ncuvork ver
> ließ, weil er nicht F e n r » » g genug chc
kemmeu konnte sich in seiner Stellung zu er
halten.
Hnnf vortreffliche CanntieS.
Fiinf Eannties im Staat Neuyork verfpra
che», daß sie eine größere Mehrheit für Gen. l
Harrison geben wollten, als alle die Van
Bur-n Eannties zusammen. Sie haben eo
gethan; Eliatangue, Erie, Gennessce, Wa
schington ii. Monroe, gaben jedes besonders:
24,X>, 3107, 33(X>, 2ltt<! und ItiZt», gleich
mäßig zn 12,53!». Die 25 (Zauulies, welclie
Vau Buren eine Mehrheit gaben, machten
11,810 Stimmen auf. So viel für den fe
sten und unüberwindliche» Demokratischen
Staat Neunork.
Na» Vurens Heiinath.
Für daS erstemal daß das stolze Amt eines
Presidenten dieser Vereinigten Staaten einge
setzt wurde, durch deuen welche einer Nation
ihre Unabhängigkeit sicherten, >st uoch nie ein
Eandidar für tiefes hohe Amt d, rch feinen
Geburtsstaat im gelassen werden !
Welch eine Erniedrigung für Van Bnren,
einst der "Lieblintjs-Srkn" von Nru-?1ork !
Jetzt ist er geschlagen durch einen Wechsel
von 40,000 Stimmen!
Der Baron Münchhausen, seitdem er sich
in HarriSburg fest gelegen, nnd dadurch das
Drucken deS Staats verloren bat, soll wie
der auf seinem Marsch nach Lecha sein.—
Spnnky wird abdanken mnßeii, nnd
Münchhausen wird wieder seinen Platz r>n
nehnicn. So gebt daS Gerede.
Herr AmoS Kendall ist in Eincinuali ange
kommen, »in seine zerrüttete Gesundheit wie.
der herzustellen, die der letzte Wahlkampf ge> >
gen Gen. Harriso» wahrscheinlich noch mehr
geschwächt hat. Warum wäklt aber der Er-
General - Postmeister solches Hard-Leider
(!lima?
den Titel fkbrr, "Der q.l»v?n,nstef". In !
jenir Zeitung befindet sich eine Mtbeilm'g .
eines Südländers an« den Ver. Ä an den j
(Venercrl-Gonvernör von <Sanada,fMer die
Wasserfälle von Niagara niit seint Familie
nnd einer Anzahl ftwbiger Bedienti besuch
te, ailwo er bei Hr«. (ZrySler, in
logirte. Jenes Halt« wurde durch Den Hau
fen in drittischer llniforin linringr u.
man wollte die Reffende, unter tuen viele
Damen waren, zwingen, ihre favge Bedie
nung an die bew«rffiiete Neger
wogegen dießedieming Schutz betbrer Herr
schaft suchte. Der weiße Befel?baber der
LompAnie erklärte, daß seine Mi'nschaft im
Aufrnbr sei nnd er könne nichts« ihnen ma
chen. Endlich sandte der Befchltiber des 93
RegimeitkS, Z Meilen cktsernr, eine
Eomvanie Schotten, welche dl Schwarzen
nach ihren Baracken triehen. I
Die Prefidonten-Nakl,
soweit als das Nesiiltnr tkannr ist.
Flir Hariso».
(Urwähler.! Mehrheiten.
Ptnnsilvanien 3» ! 343
8 > 23t>l
Maryland, w j 4«i3?
Ohio, 21 i 25(»<x>
Eonnecticut, 8 j K 382
Rhode Island, 4 l liXX>
Maine, Itt i s>t>
Nen-Nork, 42 ! IAX-
Massachusetts, 14 , I^'X>
Indiana, « l> 131«»» !
.Nentttckn, 15 2W»Y
Delaware, 3 NM)
Georgien, II BWII
Vermont, 7
Michigan, 3 I3W
Tennessee, 15 15<)»l1
Lonisiaiina, 5 3l»v<)
Nord-Earolina, 15 Unentschieden.
Mssissippi 4 17<>V
ssiir Vau )^l>fc».
?>eu Hampshire, 7 SVW
Virginien, 23 l2«)«1
Missouri 4 30W
Pir,zinicn
Officielle Berichte von KN Caiinties
4 Städten machen Van Bürens Mehrhjt
1K22. Die Nachrichten von andern
! werden dieselde anf I4l)5 herabsetzen. Ni
nahe 80, Stimmen sind gegeben wordtn,
die größte Anzahl seit Errichtung der Statts
Regierung.
Ä?kissisippi.
Die Berichte von 2ti CanntieS sind eiilqe
komnien, welche den üLhigö eine Mehrheit
von 35i»«i Stimmen gaben. Letztes Jahr fa
belt jene CanntieS blos 778; eine Znnaine
! von HarrisonS Popularität also von —
Die Mehrheit fur dcu Loko Foko Gonvenör
war damals 3114. Der Staat ist für Hir
rifon mit ohngefähr I7vt)Mcl'rheit, vicllechl
> mehr, gewonnen.
Alabama Wahl.
Die Berichte von Tuscaloofa, Mtbile,
Sbelh» uud Pickens,izeigen eine Wbigbrhr
heit vou 1373, und einen Gewinn seit I- tzter
Wahl von «N l.
Lonisianna.
Es l'icst die Whigmehrheit sei ü.'ilXX Jetzt
ist sie 3li3t>; von 5 Wahlplätzen ist «och zn
! hören.
arolina.
Vierzehn Lannties gaben Harrison eine
Mehrheit von 3545 Stimmen und eine Zu
/ «ahme seit letzter Gouveruörswahl vou 8!>I.
72(5aunt>es gaben Harrison eine Mehr
heit von 2681 i, und eine Zunahme von 5t122
Stimmen.
Äentnek»,.
Das Louisville Journal meldet, daß die
Harrison Mehrheit in jenem Staate zum
wenigste» sich a»f 211,«XX> belaufe.
Tcnnessec.
Die letzte» Nafchviller Zeitungen geben
HarrisonS Mehrheit in jenem Staate zwi
schen 14,(M) und ISMX» Mehrheit au. Es
ist blos noch vou einige» Va» B»rr» Eauu
tics zu höre».
Arkansas.
Wir haben Berichte von einem (Zäunt» in
diesem Staat, worin Harrison I<l4 nnd Van
Buren 14 Stimmen halte. Deuuoch glaube»
wir, daß Arkansas für Van Burcu gehen
wird.
Wc die Aurele» llderb.illpt stellen.
General Harrison hat dnrch dir eingekom
menen Berichte der Staaten, außer fünf,
234 Erwähler-Srimmin, als President, und
j)r. Van Buren 34.
Nächste Woche wird der vollständige Be
richt aller Staaten und ihre Mehrheiten für
beide Laudidaten bekannt gemacht werden.
Der "Madifonian", eine Gegen Van Bu
ren Zeitnng in Waschington Eitv, zeigt an,
daß er während der Sitzung deS sich bald zn
Waschington versammelnten lZongreßes eine
wöchentliche Ertra-Zeitung drucken werde.—
Obgleich die Sitzung kurz, bi< 4. März, sein
wird, so wird sie denocti stürmisch genug aus
fallen, denn die Machthaber werden an ihrer
Beute hängen. Der Madismian wird alle
Verhandlungen im (Kongreß bis 4. März '4l ,
liefern, selbst die Einsetzung des neuen Pre
sidenten. Wöchentlich einmal, für den ge
ringen Preis von 5l» (sems, von Eröffnung
nung des EongresteS im nicksteu December
bis 4ten März. Mau fti»e daS Subfcrip»
tiouSgeld »ach Waschington an Thomas
Allen.
I. W. Lang, Herausgeber der "Südlichen
ErisiS", fragt: "Wann ch>rd der Herausge
ber von dem LoniSville «irual einmal die
Wahrheit sagen ?" zn wkslbeui Ausdruck der
andere Herinsgeber auiiöertet: "Hieran ist
kein Zweifel, den» wir! werden eS ehe
nge t h » n." /
Dampfboot Wili.im der 4te ist in
einem Sturm auf ten Sst O"tario anS Ufer
getrieben worden. ES iß so stark beschädigt, ,
daß es völlig verlöre» »I. Die Maunschaft
.st gerettet.
! d^^^M^chch^fnr eine?
Se Er. den G John Har», ,
gerichtete Schm und v >
, der Jury fteigel waren in ih> r
Mei'nang daß der Dr, -
ker bei Bekam tt der Achrift tei e
! »nd daß e
ferner Alanbeii. wegen d -
ftr Schrift an se ? keinen Sit l-
Dr. Geigesvrvchen.
Wi> meldten in euch vorhergehenden Ho.
, die ausgeweiteten Sckiv'Ndelein, welche tiu
gewisser/ Dr. Elderidge mit den Bankeniin
Philadelphia und Neui«rk betrieben kabin
sollendem er ans 13 oder mehr Banken H>-
sehnliche Summen o»f fchriie Anweisnngni
zog. Es wurden »4llvl> Belohnntg
anf den Thäter gesetzt; nnd die Polizei, wi
che immer am thätigsten ist wenn Beloknnt
gen ihre Bemühungen krönen, arretirten däi
Dr. E. ?.'ach einem langen Verhör vor dt
! (Sriininal.iöo.irt, worin seine Person nicht ge
hörig erkannt werde» konnte, die das Act
brechen verübt Kaden sollte, sprach das
schworengericht denselben von alle» gemaclt
teil Anklagen frei. . l
! Der wurde jedoch noch in Verwabt
! gehalten, NM sei« Verhör gegen eine ändert
Beschnldigung zu erwarten.
Hinrichtung vo» Robert Äll'<sonanl>y l
freitags, den titen November, wnrde diej
ser große Verbrecher, welcher 5 Personen wej
gen einer geringen Summe Geld ermordetes
Hiintingdon durch de» Strang Hingerich
ret. ' Er wurde um l Übr nach dem Galgen
gebracht uud schritt mit festem Schritt vor
wärts. Er erklärte seine Unschuld, aIS der
Priester ihn verließ. Die Fallthüre fiel und
zu gleicher Zeit stand der Verbrecher wieder
>inf feinen Füßen, indem der Strick dicht an
seinem Genick zerbrach. Der Strick wnrde
nun doppelt genommen nnd der Verbrecher
wieder an feine Stelle geführt. Als der Tod
ihm zum zweitenmal in's Angesicht starrte,
bat er um Zeit, um sein Bckauntuiß abzule«
aeu ; ohngcfäbr eine Stnnde wnrde ihm er
laubt, uud in dieser kurzen Zeit gestand er
sein schweres Verbrechen.
DaS ganze Verhör nebst deZ Verbrechers
Bekenntniß, ist in der Druckerei des "Huit
kiugdott Journal" zu haben.
Glückliches Nesultat.-Ter Richmond
Wbig sagt, indem er ron dem Msultat der
ueulichen Wabl für Prcsidenteriaäblcr spricht,
—"Je mehr einer über den großen Kampf
nachdenkt, den die Regierung nnt samt ihrem
wohl erercirteu Troß von IWHW Aeniter
haltern—n»t ihrem Gelde nnd ftrein Schutz
aufeiuer Seite, und dem »nre,t>lirten Volke
auf der ander», bestände» h«t, ir größer muß
feine Bewunderung sei» »nd je licfer feine
Ueberfubrung, daß alle die hö!trt> gebrauch
ten Kniffe nnd Ränke daS Volk blenden
konnte. Es ist aufgestanden, «ls!>>b es blos
eine Person wäre, es verachtete Gtld, Macht
und Begünstigung— die gewöhnlich Verfüh
ruugsmittel menschlicher Handlung», es hat
! eine verdorbene Partei mit beinah« ei ne r
Stimme vernichtet. Solch ein VorkaU ereig
nete sich nie, uud kein Leb nder wiid.schwer
lich es wieder erfahren."
Das 57andlnngs<)ournal er
theilt einen wcitlänftigen Bericht über den
Staud der Parteien im nächste» öongreß—
>lm Senat sind 2N Wl'igS »nd 23 Van
Buren Venie: also 6 Whig-Mehrheit. Das
Ha»s der Repräsentanten wird bestehen, so
bald als alle Staaten eiiigelaufc», ans 137
Whigsund 107 Va» Bure» Männer», wel
ches de» Evings im Untkrhauft eine Mehr
heit vou 28 sichert nnd tci vereinter Zlbstim
niuug eine Mehrheit voti 34.
Am letzten wurden die aus
gegrabene» Ueberreste t<s General s?ug l,
M ercer, z» Philadechhia anf dem Lanrel
j>ill Gottesacker, nntcr Militärischer Parade,
anfs Neue beigesetzt, wr ein Monument zu
sciuciu Audenkcn errichtet ist.
Der ganze Westen kommt in seiner Macht
für den alten Tippecanoe. Die Mehrheiten
für ihn sind nicht bei Hunderten, sondern bei
zehn Tausende» zu zäblcn. Seine runde
Mehrheit in den Staaten Ohio, Michigan,
Indiana, Illinois, Kentucky, Mißonri »nd
Teilttessce belauft sich chngcfähr anf 75,<XXI.
Mord i in zweit enMra d.—ln der
Sache von Kran Wilson,Mlche für Ermor
dung einer alten Frau, Mmens Filbert,
augeklagt war, indem dieselbe geschlagen
nnd die Treppe herunter .gestoßen hatte, in
einem Hanse in South Siraße, brachte die
Jury in der kriminal - E»»rt von Philadel
phia am Mittwoch den Ausspruch ein:—
"Schuldig des Mordes int zweiten Grade!"
Wm. T. Gentrv, von Heard Canntn, Go.
ist zu 7 Jahre Gefangenschaft vernrtheilt in
dem Milledgeville Zuchtbaiise, indem er die
Mail beraubt. Wm. Jordan, ein Bube von
zartem Alter, wurde für twsselbe Verbrechen
zu Mjähriger Zuchthausstrafe verurtheilt bei
harter Arbeit.
Am letzten Samstage vor acht Tagen ver
spürte man bei einem StiNm ein Erdbeben
in Philadelphia. Zugleich war ein Meteor
sichtbar nnd es entledigte sich die Luft mit ei
ner anfgelößteu Feuerkugel, unter großem
Getöse
Am vorletzte» Donnerstage wurde Profes
sor Davis, von der Virginia Universität von
unbekannter Hand schwer verwundet. Der
Mörder war maskirt, und die Kugel drang
in den ttiiteru Theil des HMgens ein. Ob
gleich die Wunde heftig ist, h glaubt mau je
doch nicht daß sie tvdtlich sei.
Unter den ausländischen Stockhaltern in
der Bank der Vereinigten Staaten, welche
Liste durch e»ne Eommittee des CongresseS be
kannt gemacht wurde, find« man den Na
men des Prinzen von Orauien, welcher neu
lich den Tbron von Holland bestieg, indem
sein Vater abdankte. Er hält Stocks zu de»
Belauf von t Milien Tbaler in jener Bank.
l i
die erw-inet werden -D-,
Columbia fuhr von siverpWl am 2ten Nov.
und der Great Western am 7ten November
von Bristol. Die Brittisch Queen ist sieben
,ekn Tag» aus u»d wird stundlich ist Neu
york erwartet.
Die Volkszählung von Eonnectieut beträgt
3>0,13l Seelen, eine Zunahme von 12,430
seit 183".
Am I4ten November hielt der Ohio Grob
schmivt, Hr. Baer, in Eincinnati eine ein
drucksvolle Nede.
Die Stadt Lonisville war am Dienstage
vor acht Tagen illuminirt wegen der Eiwäh«
lung von Hirrison als President und Tyler
alö Vice-Prrsident der Ver. St.
AuS 152 Leitungen, welche seit 175 g in
Neu Hampshire einstanden, eristiren jetzt nur
noch 34.
DaS Schiff Delhi, von Ostindien, dessen
Ladung jetzt in Neuyork verkauft wird, wird
seinen Eignern einen reinen Profit von 5250
000 an einer Reise abwerfen.
i Der letzte von der "Bostvn Thee Party,"
George R.T. Hewes, starb zu Gema» FlatS,
l N. V- am 5. November, in dem hohen Alter
vvn lOV Jahren.
I Das Packktfchiff Ville de Lyon, welches
vor 8 Tagen von Nenyork nach Havn see
! gelte, hatte? 100,000 Silber an Bord.
Ein Bostoner Zeitungsschreiber behauptet,
daß von jkden, Tausend FranenziMmern, die
an der AuSzekrnng sterl'en, über 3 Birrtbeile
durch festes Schnüre» sich den Tod geben.
! Flaur galt z» Wilmiugron l Del.Z lestt?
! Woche »5 ; Waizen »I das Büschel.
Am !tten November wurde der Ktohr dt s
.Hrn. Beltzbooser i» St.LouiS durch Einbruch
um S5OO beraubt.
James Johu Fischer, der GrhiilfS-Anfst
her des Baltimorer Zuchthauses, machte am
vorletzten Montage den Versuch sich die G»r
gel durchzuschneiden. Er lebte de« letzten
Nachrichten nach »och.
Ein Briefträger i» der Philadelphia Post-
Office wurde letzte Woche in offener Lourt
daselbst durch einen Taschendieb geplündert j
er sand jedoch nicht mrbr denn zehn kupfertzk
Pens bei ihm—Harte Zeiten!
Der "Geist der Demokratie", welcher in
LeeSbnrg, Vir. gedruckt wird, bat die Fahne
! von Thomas H. Beuton für President aiifge-
zogen. Unter seinem Namen befindet sich ein
Ball, mit der Inschrift: ganz allein setze ich
diesen BaU in Bewegung.
Wer ist Echuld daran ?
Die Van Buren Drucker geben sich viele
Mube, die Ursachen anzuführen, warum sie
!so schmählich sind .geboten worden. Einige
! schieben die Schuld auf den Gonvernör Por
ter, andere auf den James Bnchanan mit sei
> ner glfpenSstück Spietsch, einige auf den
Amos Kendall und den Ertra Globe, andere
auf die letzte Gesetzgebung, noch andere alif
> die "Cämerons." Hierüber und über ei»
> Dutzend äkuliche Ursachen mag man wobl
z lachen, und sie zum Tbeil gelten lassen, ob
! schon ibnen die wabre Ursache wobl besser be
kannt ist, die sie aber nicht eingestehe« wollen.
Die Wahrheit bat über die Lügen, das Recht
über das Unrecht, Vernunft und Erfahrung
über Spiegelfechterei (Hnmbug) »nd Etpe
rimente diesmal den Sieg davon getragen.
Das ist das ganze Gcbeimniß.
Wir könne» bier nicht den letzten "Staats«
Boten" nbergehe», welcher vo» Hütter und
Biegler in Harrisburg gedruckt wird, und der
sich in einem Arlickel über den "Ausgangder
Präsidenten-Wahl in Peiinsilvanicn" zu sa
ge» erfrecht: "Brittisches Gold wurde wie
Wasser unter dem Volke ansgetbeilt »nd bat
diesmal, wie es scheint, die verlangte Wir
kung hervorgebracht."—Haben die HermiS
geber tieft Zeilen wirklich gelesen, die vielleicht
von einem ihrer gemietheten Schreiber her
kommen, der möglich glaubt, das Amerikani,
sche Volk lasse sich kaufen »nd verkaufen wie
die Hesse» vor Alters? Ausdrucke dieser Art
verdiene» die tiefste Verachtung; nnd sollten
die Herausgeber des Staats-Boten darum
gewußt haben, so verdienten sie, dast ihnen
jeder rechtliche Mann einen Tritt vor'n Hin
tern gäbe.—Vat. Wächter.
.hirchenilhren.
In alten Zeiten waren auf den höchsten
Kirchrlmrmeii der Städte Bewaffnete als
Wache« gestellt, um die Stadt vor jeder ir
gendwoher drohenden Gefahr zu warnen.
Man liebte damals die Tburmuhren mir al
lerlei Pildncrei nnd knnstlichen Mechanismen
zu schmucken. Jacob Merk hieß einer
der berühmtesten mechanischen Uhrmacher.
Eine der berühmtesten mechanischen Ukren
erhielten Karl der große von dem Kalifen
Harou» al Raschid znin Geschenk. Sie war
von Erj, hatte l 2 Thüren, ans deren jede?
jje nach der Stunde ein Ritter trat und me
tallene Kugeln anf eine Glocke fallen ließ, de
ren Antzhi die Stunde angab. Eine noch«
künstlichere Uhr befaß die Stadt (Lunden) ri»
Schwede« im l4ten Jahrhundert. Zwei
Ritter traten zum Kampfe sich entgegen und>
gaben sKh so viel klingende Schwerdrschläge,
als gerÄc die' Stunde erforderte. Dann öff
nete sich eine Thüre und zeigte auf einem klei»
nen Tbtater die Jungfrau Maria mir dem
Jesuskinde im Arine, wie sie den Zierlich ker
cinschreitendcn der drei Könige aus dem
Morgtnlaude zahlreichen Gefolges
empfing. Die Könige sanken auf die Knie
und boren ihre beschenke. —Während der
ganzen Ceremonie bliesen künstliche Trompe
ter, bis alles wieder verschwand.
ÄviSe erhielt seine erste Tkurmubr 1400,
1404, Lübeck 1405, nnd Paris erst
lS'Hnrch den deutschen Meister Devi ch.
Vo Lliftreife in (England.
große englische Luftschiffe,-, fuhr
neuli»mit seiueulßassau-BaVon und ftchö
Passat»ren.j»tNorwich in die Höhe. Nach«
»in e»M»> Fuß Höhe erreicht hatte, ließ er
pch zuWor'ou nieder. Sein Anker befestig
ie sich Di tine» Baum und der Lustschlffer er»
ll» ni.lHden geringsten Schaden